Plötzliche Hungerattacken? Kein Problem. Wir zeigen Ihnen 11 gesunde Snack-Ideen, die den Appetit stillen, ohne ein schlechtes Gewissen hervorzurufen.

Der Ernährungsplan steht und die Hauptmahlzeiten sind geplant, doch dann kommt der Hunger… Wer kennt dieses Gefühl nicht?! Damit Sie die Naschattacken ohne ein schlechtes Gewissen befriedigen können, zeigen wir Ihnen 11 tolle Snack-Ideen für zwischendurch. Als Snack definieren wir hierbei Zwischenmahlzeiten mit weniger als 200 Kalorien.

Worum es in diesem Artikel geht:

  • Snack-Variation für den Alltag
  • Fokus auf gesunde Lebensmittel
  • Appetitgefühl stillen ohne Hüftgold anzusetzen

Das „Minusgemüse“ Sellerie

Immer wieder fällt der Name „Sellerie“ im Zusammenhang mit sogenannten „negativen Kalorien“ oder „Minusdiäten“. Demnach soll der menschliche Körper beim Verbrennen von bestimmten ballaststoffreichen Lebensmitteln mehr Kalorien verbrennen, als er zu sich nimmt. Jedoch wird dabei oftmals vergessen, dass der Energiebedarf bereits in der Kalorienangabe berücksichtigt ist. Nichtsdestotrotz ist Sellerie ein leckerer Snack für zwischendurch. Mit 54 kcal (pro 200 g) ist das laktosefreie Gemüse ein echter Dauerrenner.

Knackige Paprika

Mit 66 kcal pro 200 g sind rote Paprika mit ihrem hohen Vitamin C-Anteil eine wertvolle Unterstützung im Alltag. Darüber hinaus enthalten die bekannten Nachtschattengewächse große Mengen an Kalium, Magnesium und Zink.

Erfrischende Gurkensticks

Salatgurken haben einen Wassergehalt von 96 %. In Sekundenschnelle kann man die ursprüngliche Form in handliche Gurkensticks verwandeln. Zudem kann man sich an den kalorienarmen Gurken (24 kcal pro 200 g) bedenkenlos sattessen. Kleiner Tipp: Dill-Dips und Apfeldressing können perfekt mit den Sticks kombiniert werden, auch wenn man hier auf die Kalorien achten sollte.

Dauertipp Brokkoli

Brokkoli steht auf dem Speiseplan von unzähligen „Low-Carb“-Plänen. Der Brennwert von gekochten Brokkoli liegt bei gerade mal 44 Kcal (pro 200 g). Wer bei der Zubereitung so wenig Vitamine und Mineralstoffe wie möglich verlieren möchte, sollte Brokkoli mit dem Dampfgarer zubereiten.
Heimische Möhren: Möhren können das Herz-Kreislaufsystem durch das Antioxidans Lycopin unterstützen. Mit einem Brennwert von 62 kcal (pro 200 g) darf die ballaststoffreiche Karotte auf unserer Liste nicht fehlen.

Good to know: Das Wort „Snack“ bezeichnet einen „kleinen Imbiss“ oder eine „Kleinigkeit zu essen“. Seit ungefähr 25 Jahren verzeichnen Fingerfoods und Snacks in Europa einen rasanten Aufstieg. Egal, ob Snackboxen im Büro oder kleine „Tapas“ auf Grillpartys: Snacken ist ein Trend! Jedoch bergen kalorienreiche und ungesunde Zwischenmahlzeiten auch Risiken. Die Menge und die Häufigkeit bestimmen auch hier das Resultat. Snacks sollten gesund sein und einen Brennwert von 200 kcal nicht überschreiten. Extrem zuckerhaltige und fettreiche Snacks sollten Sie hingegen vermeiden, da diese das Hungergefühl nur kurzfristig befriedigen.

Fruchtige Äpfel

„An apple a day keeps the doctor away!“. Seit über 100 Jahren gilt dieser Satz als wichtiger Leitspruch bei der Ernährung. Und in der Tat enthalten die leckeren Äpfel wertvolle Spurenelemente und Vitamine. In der Küche ist der Apfel (ca. 108 kcal pro 200 g) ein wohlbekannter Tausendsassa, der für unterschiedlichsten Gerichte verwendet wird.

Frische Weintrauben

Da Weintrauben mit 134 Kalorien pro 200 g in unserer Liste, in Bezug auf die Brennwerte, weit oben stehen, sollte man den Konsum auf ca. 150 g begrenzen. Als Anreger für die Nierentätigkeit schwören viele Sportler auf die entschlackende Wirkung der fruchtigen Beeren.
Wassermelone im Sommer: Wassermelonen dürfen auf einer guten Gartenparty nicht fehlen. Kaum eine andere Frucht hat in den letzten Jahren einen ähnlichen „Hype“ erfahren. Das kalorienarme Obst (60 kcal pro 200 g) ist ein zuverlässiger Flüssigkeitsversorger und Vitaminspender. Der perfekte Durchlöscher für heiße Sommertage!

Lakritz für eine süße Ablenkung

Appetit auf einen süßen Snack? Dann ist Lakritz vielleicht genau das Richtige. Ab und An kann eine Handvoll Lakritz die anfliegende Hungerattacke optimal in Schach halten. Jedoch wirkt sich ein übermäßiger Konsum nicht nur schlecht auf die Figur, sondern auch auf den Blutdruck aus.

Joghurt mit Beeren

200 g Joghurt (ca. 130 kcal) und 200 g Himbeeren et voilá: Fertig ist der erfrischende Snack für kurze Ruhephasen.
Knäckebrot mit Quark: Knäckebrot ist zwar gesund, aber nicht jedermanns Sache. Jedoch kann sich dies schnell ändern, wenn leckerer Quark ins Spiel kommt. Mit 1-2 Scheiben Knäckebrot und einer kleinen Portion Quark bleiben Sie unter der 100 Kalorien-Grenze und haben einen abwechslungsreichen Snack für zwischendurch.

Mit Hackfleisch gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten als kalorienarmer Snack? Ja, aber es kommt auf die Füllung an! Für eine kleinen Snack reichen 50 g Rinderhackfleisch (119 kcal), welches man nach dem Anbraten auf mehrere mittelgroße Tomaten verteilt. Heraus kommt ein köstlicher Snack für kleinere Pausen.

Gekochtes Ei

Gekochte Eier haben im Durchschnitt einen Brennwert von ungefähr 154 Kcal. Somit sind sie optimale Proteinlieferanten, einfach zu transportieren und eine leckere Alternative gegen den kleinen Hunger.
Nüsse (Handvoll): Die meisten Nusssorten sind zwar gesund, aber ebenfalls Kalorienbomben, die Sie als Snack nur sehr begrenzt konsumieren sollten. Tipp: Nüsse gelten als „Brainfood“. Gerade, wenn die Konzentration nachlässt, macht sich der Griff zu den Nussfrüchten bewährt.

Sofortenergie durch Bananen

Im Durchschnitt haben 2 Bananen einen Brennwert von 190 kcal. Damit darf die gelbe Frucht in unserer Auflistung nicht fehlen. Bananen eignen sich hervorragend für einen schnellen Energieschub